Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Rüdiger Bandholtz
CDU Ortsverband Innsbrucker Platz - Vorsitzender Rüdiger Bandholtz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde, für das mit meiner Wiederwahl zum Vorsitzenden verbundene Vertrauen danke ich herzlich. Dieses Jahr gibt es mit den Bundestagswahlen für uns viel zu tun – packen wir's an. Viele wichtige Themen beschäftigen Berlin, die von den Kandidaten angemessen zu berücksichtigen sind. Hierbei unterstützen wir unseren Kandidaten Jan-Marco Luczak mit ganzen Kräften. Mit herzlichen Grüßen Ihr Rüdiger Bandholz (Vorsitzender)


 
Sehr geehrte liebe Mitglieder und Freunde der Senioren-Union. Unsere monatlichen Treffen finden nach wie vor einen regen Zuspruch. Sie sind für uns inzwischen zu einer wichtigen Kontaktpflege geworden.

Wir sind bezüglich der Anfangszeiten für Sommer und Winter nach wie vor gespalten. Deshalb werden wir nur noch im April um 14:00 Uhr beginnen. Im Mai werden wir versuchsweise erst einmal wieder später, nämlich um 17:00 Uhr, starten. Bis dahin hoffen wir, eine deutlich überwiegende Meinung festgestellt zu haben.

15.03.2017 | www.luczak-berlin.de

Der internationale Terrorismus hat auch Deutschland im Visier. Die Rolle der Nachrichtendienste und ihre Befugnisse werden aufgrund von wachsendem Extremismus und Terrorgefahr intensiv diskutiert.

10.03.2017 | www.luczak-berlin.de

Luczak verteidigt Mietpreisbremse im Bundestag
In seiner Bundestagsrede zum Mietrecht hat Dr. Jan-Marco Luczak die Mietpreisbremse verteidigt: „Mieter können eine überhöhte Miete rügen und die zu viel gezahlte Miete auch zurückverlangen – das ist gut und richtig“, sagte er. „Die Mieter werden dabei auch Erfolg haben, das zeigen alle Gerichtsurteile, die es bislang dazu gibt“, so der Mietrechtsexperte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Das bestätige sogar der Deutsche Mieterbund.

10.03.2017 | CDU Berlin

Die Landesvorsitzende der CDU Berlin, Monika Grütters, erklärt:

"Heute Mittag wurde im Bundesrat das Gesetz zur Einstufung von Algerien, Marokko und Tunesien als sichere Herkunftsstaaten abgelehnt, obwohl der Bundestag dieses Gesetz bereits im Sommer 2016 auf den Weg gebracht hatte."

11.01.2017 | Christian Zander, stellv. Vorsitzender des Schulauschusses

Verkehrsteilnehmer haben Schülerlotsen der Werbellinsee-Grundschule dermaßen durch Nötigungen im Straßenverkehr bedrängt, dass die Tätigkeit der Schülerlotsen aufgrund der hohen Gefährdung eingestellt werden musste. Die CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg verurteilt derart rücksichtsloses Verhalten scharf und fordert als erste Sofortmaßnahme zur Sicherung des Schulwegs eine restriktive Verkehrsüberwachung durch die Polizei.

„Das rücksichtslose Gebaren von einzelnen Verkehrsteilnehmern ist nicht hinnehmbar und wird durch die CDU-Fraktion entschieden verurteilt. Um der durch die Vorfälle und die Berichterstattung aufgetretenen Verunsicherung vor Ort entgegenzutreten, ist als erste Sofortmaßnahme eine Verkehrsüberwachung durch die Polizei vor Schulbeginn sicherzustellen, bei der zugleich eine Gefahrenanalyse erfolgen kann, die Rückschlüsse auf geeignete Reaktionen in dieser konkreten Situation an diesem konkreten Ort ermöglicht“, so Christian Zander, schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Tempelhof-Schöneberg.

Den entsprechenden Antrag zur nächsten BVV-Sitzung finden Sie hier.

 


Termine
Landesverband Berlin